Netiquette

mach-politik.ch ist eine Plattform, wo Menschen mit unterschiedelichen Haltungen und Meinungen aufeinandertreffen. Damit freundliche und konstruktive Zusammenarbeit geschehen kann, sind alle Personen verpflichtet, sich an diese Netiquette zu halten, die auf der gesamten Plattform gilt – in allen Foren, in allen Projekten.

DOs

Mach mit! mach-politik.ch lebt durch die Beiträge der Nutzer und Nutzerinnen, die Diskussionen und die gemeinsame politische Arbeit in den Projekten. Je mehr Bürger und Bürgerinnen Politik machen, desto besser!

Steh für deine Meinung ein – konsequent und sachlich. Kontroverse Diskussionen und unterschiedliche politische Positionen sind nicht nur geduldet, sondern sogar erwünscht. Lösungen entstehen dort, wo es Reibung gibt – nicht dort, wo alle von Anfang an schon gleicher Meinung sind.

Respektiere die anderen Nutzer von mach-politik.ch, auch in hitzigen Diskussionen. Achte auf Netiquette und Höflichkeit, behandle andere mit Freundlichkeit und Toleranz. Bringe diesen Respekt auch dem Forenteam entgegen.
Diese digitale Plattform unterliegt Schweizer Rechtsprechung. Halte dich beim Erstellen von Beiträgen an das Schweizer Recht.

DON’Ts

Kein Beitrag darf andere Personen oder Gruppen diffamieren, demütigen oder in ihrer Würde verletzen.

Sogenanntes „Trollen“ und „Flamen“ wird nicht geduldet. Dabei handelt es sich um das Erstellen von Diskussionsbeiträgen mit dem Zweck, andere BenutzerInnen zu provozieren, persönlich anzugreifen, blosszustellen, zu beleidigen oder in anderer Weise herabzusetzen.

Beiträge und Links mit diskriminierenden Inhalten werden nicht geduldet.

Das Versenden massenhafter unerwünschter Nachrichten („Spam“) und kommerzielle Werbung wird nicht geduldet.

Beiträge, die nach Schweizer Recht verboten sind, werden nicht geduldet. Namentlich gehören dazu pornografische, rassistische und schädliche Inhalte.

Sanktionen

Verstösst ein User von mach-politik.ch gegen die oben genannten Regeln, können durch die Moderatoren Sanktionen verhängt werden. Handelt der User trotz Ermahnungen weiterhin den Forenregeln zuwider, ist eine temporäre oder auch dauerhafte Sperre für das Forum möglich. Wird versucht, dies durch das Anlegen eines neuen Kontos zu umgehen, wird das neue Konto gelöscht.

Die Moderatoren bemühen sich im Hintergrund zu arbeiten. Sie werden eingreifen, wenn gegen die oben genannten Regeln verstossen wird. Die Entscheidung darüber, ob gegen diese Regeln verstossen wird, liegt in der Kompetenz der Moderation.

Bei illegalen oder jugendgefährdenden Inhalten behält sich mach-politik.ch vor, rechtliche Schritte einzuleiten.